Was macht ein Studium aus?

Das Bachelorstudium an der Universität Potsdam verbindet Theorie und Praxis so miteinander, dass die Studierenden sowohl auf eine berufliche Laufbahn in der Wissenschaft als auch auf Berufsfelder außerhalb von universitärer Lehre und Forschung vorbereitet werden.

Ein Studium zeichnet jedoch mehr aus als Wissenserwerb für Forschung und Lehre. Zu studieren bedeutet auch ein erstes berufliches Netzwerk zu knüpfen, sich in neuen Bereichen auszuprobieren, neue Interessen und Fähigkeiten zu entwickeln, eine neue Sprache oder eine neue Sportart beim Hochschulsport kennen zu lernen, Freundschaften zu schließen und über den Tellerrand hinauszuschauen und zum Beispiel für ein Semester in einem anderen Land zu studieren oder ein Praktikum zu absolvieren.

Aber was bedeutet es nun genau zu studieren? Studieren kann bedeuteten Vorlesungen, Seminare, Übungen oder Tutorien zu besuchen, zuzuhören, mitzuschreiben, zu diskutieren oder auch im Labor zu experimentieren. Studieren heißt auch zu lesen, zu denken, zu philosophieren, auszuprobieren, zu schreiben, zu skizzieren, sich nicht nur gedanklich zu bewegen. Ein Studium ist auch gekennzeichnet durch neue Kontakte, Erfolge, Rückschritte, neue oder auch Umwege. Klausuren, Hausarbeiten, Exzerpte, Essays, Lerntagbücher, Referate, Protokolle und nicht zuletzt die Bachelorarbeit dokumentieren die Lernergebnisse der Studierenden.


Last modified: Wednesday, 12 June 2019, 3:54 PM